O! Das Magazin

Kreativfrühstück: Probieren ausdrücklich erlaubt

Kreativfrühstück: Probieren ausdrücklich erlaubt

Wie kreiert man verbindliche, haptische Markenerlebnisse mit maximaler Flexibilität?  

Die nunmehr zweite Auflage des Kreativfrühstücks tauchte ein in die Welt der Papiere und zeigte deutlich, dass Papier nicht gleich Papier, – und vor allem – wie lebendig dieses Medium ist.  

Gemeinsam mit der Papier Union haben wir in unserem neuen Digitaldruckzentrum erleben dürfen, welche Möglichkeiten in der Nutzung digitaler Prozesse für die Markenentwicklung stecken. „In Punkto Vielseitigkeit sind der Kreativität heute auch im Medium Print keine Grenzen mehr gesetzt. Individualisierung und Customizing sind die zentralen Anforderungen, die wir hier spielend erfüllen“, so Michael Wietkamp, Inhaber der Medien Gruppe. „Wer heute noch glaubt, Print sei in die Jahre gekommen und innerhalb des aktuellen Medien-Mix zu vernachlässigen, hat die aktuellen Entwicklungen sicher verschlafen“, so der Inhaber der Gruppe weiter.  

Ganz sicher ausgeschlafen waren hingegen die Teilnehmer aus über 10 Werbe-, Dialog- und Marken-Agenturen. Nach einem kurzen Impulsvortrag von der Papier Union konnten sie sich direkt an der HP 10.000 ebenso einen Eindruck über die Vielfältigkeit, Umsetzungsgeschwindigkeit und -qualität verschaffen, wie über die voll integrierten digitalen Prozesse im Hintergrund.  

Im zweiten Teil der Veranstaltung hieß es dann probieren statt studieren. Gemeinsam mit der Grafik wurden eigene Kreationen direkt entworfen und umgesetzt. Noch druckfrisch aus der Maschine, konnten die Teilnehmer ihre individuellen Druckwerke natürlich direkt mit in die Agentur nehmen. 

Wir sind schon jetzt gespannt auf die nächste Möglichkeit zum Austausch.


Autor: ORTMEIER

ORTMEIER ist Spezialist für Kommunikations- und Kampagnenmanagement. Von der einzelnen Broschüre, über wirkungsvolle Prozesse für die strategische und mediale Markenführung bis zu komplexen Outscourcing- und Logistik-Lösungen betreut die Gruppe ihre Kunden europaweit von den Standorten Saerbeck und Düsseldorf.

O! Das Magazin